Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

win:robocopy [2014/10/02 16:03]
wikisysop [Troubleshooting]
win:robocopy [2014/10/02 16:04] (aktuell)
wikisysop [Troubleshooting]
Zeile 31: Zeile 31:
  
   * **/​SECFIX**:​ Als langfristige Maßnahme synchronisieren wir jede Nacht den Inhalt unseres Fileservers auf einen Spiegelserver,​ um im Bedarfsfall schneller wieder online zu sein. Aus irgendwelchen Gründen wurden dabei zT die Berechtigungen vieler (nicht allen) Dateien nicht übernommen,​ ebenfalls der Besitzer vieler Dateien wurde nicht übernommen. Um dieses Problem zu fixen haben wir den Schalter >><​fc #​008000>/​secfix</​fc><<​ verwendet. Dieser kopiert auch Sicherheitsinformationen,​ wenn sich die Datei ansonsten nicht geändert hat. Robocopy synchronisiert anderfalls nur dann Informationen,​ wenn die Datei geändert wurde.   * **/​SECFIX**:​ Als langfristige Maßnahme synchronisieren wir jede Nacht den Inhalt unseres Fileservers auf einen Spiegelserver,​ um im Bedarfsfall schneller wieder online zu sein. Aus irgendwelchen Gründen wurden dabei zT die Berechtigungen vieler (nicht allen) Dateien nicht übernommen,​ ebenfalls der Besitzer vieler Dateien wurde nicht übernommen. Um dieses Problem zu fixen haben wir den Schalter >><​fc #​008000>/​secfix</​fc><<​ verwendet. Dieser kopiert auch Sicherheitsinformationen,​ wenn sich die Datei ansonsten nicht geändert hat. Robocopy synchronisiert anderfalls nur dann Informationen,​ wenn die Datei geändert wurde.
 +
   * **Priority Problem**: Der tägliche Sync wird über die Aufgabenplanung des Zielservers (W2K8R2) ausgeführt und die Übertragungsgeschwindigkeit war im Vergleich zur direkten Ausführung in einer Konsole (cmd) fast schon unterirdisch. Wir hatten teilweise gerade mal eine Geschwindigkeit die in etwa 30% - 40% eines 100MBit/s Netzwerkes entsprach. Die gleiche Batchdatei direkt in einem Konsolenfenster gestartet, konnte wenigstens mit ca. 25% eines Gigabit LANs aufwarten. Gefunden haben wir dazu ein bekanntes Prioritätsproblem bzgl der Auftragsabwicklung((http://​social.technet.microsoft.com/​Forums/​windowsserver/​en-US/​2812f4ce-9524-4943-92d7-85b9b1e16cf2/​robocopy-slow-when-running-in-task-scheduler-in-windows-2008-r2)). Im Verzeichnis >><​fc #​008000>​%WINDIR%\System32\Tasks</​fc><<​ befindet sich die Konfigurationsdatei der geplanten Aufgabe, ändern Sie dort den Tag >><​fc #​008000><​Priority>​7</​Priority></​fc><<​ ab in >><​fc #​008000><​Priority>​5</​Priority></​fc><<​((http://​msdn.microsoft.com/​en-us/​library/​windows/​desktop/​aa383512%28v=vs.85%29.aspx))   * **Priority Problem**: Der tägliche Sync wird über die Aufgabenplanung des Zielservers (W2K8R2) ausgeführt und die Übertragungsgeschwindigkeit war im Vergleich zur direkten Ausführung in einer Konsole (cmd) fast schon unterirdisch. Wir hatten teilweise gerade mal eine Geschwindigkeit die in etwa 30% - 40% eines 100MBit/s Netzwerkes entsprach. Die gleiche Batchdatei direkt in einem Konsolenfenster gestartet, konnte wenigstens mit ca. 25% eines Gigabit LANs aufwarten. Gefunden haben wir dazu ein bekanntes Prioritätsproblem bzgl der Auftragsabwicklung((http://​social.technet.microsoft.com/​Forums/​windowsserver/​en-US/​2812f4ce-9524-4943-92d7-85b9b1e16cf2/​robocopy-slow-when-running-in-task-scheduler-in-windows-2008-r2)). Im Verzeichnis >><​fc #​008000>​%WINDIR%\System32\Tasks</​fc><<​ befindet sich die Konfigurationsdatei der geplanten Aufgabe, ändern Sie dort den Tag >><​fc #​008000><​Priority>​7</​Priority></​fc><<​ ab in >><​fc #​008000><​Priority>​5</​Priority></​fc><<​((http://​msdn.microsoft.com/​en-us/​library/​windows/​desktop/​aa383512%28v=vs.85%29.aspx))
 +
   * **/MT:16**: Die bislang erzielte Übertragungsgeschwindigkeit war allerdings mit ca. 25% bis 35% eines Gigabit Netzwerkes immer noch nicht zufriedenstellend,​ so haben wir noch den Multi Tasking Parameter >><​fc #​008000>/​MT</​fc><<​ ausgegraben. >><​fc #​008000>​MT:​n</​fc><<​ gibt an, dass n Kopiervorvorgänge gleichzeitig ausgeführt werden. Ohne Angabe von n ist default 8 für >><​fc #​008000>​MT</​fc><<​ eingestellet. Wir haben den Schalter >><​fc #​008000>/​MT:​16</​fc><<​ verwendet und konnten damit ein Gigabit Netzwerk vollständig sättigen. Bei einer neuerlichen Migration des gesamten Fileservers wurden insgesamt über 4TB locker in den Abendstunden bis zum nächsten Morgen übertragen. Das rockt jetzt richtig... ;​-)  ​   * **/MT:16**: Die bislang erzielte Übertragungsgeschwindigkeit war allerdings mit ca. 25% bis 35% eines Gigabit Netzwerkes immer noch nicht zufriedenstellend,​ so haben wir noch den Multi Tasking Parameter >><​fc #​008000>/​MT</​fc><<​ ausgegraben. >><​fc #​008000>​MT:​n</​fc><<​ gibt an, dass n Kopiervorvorgänge gleichzeitig ausgeführt werden. Ohne Angabe von n ist default 8 für >><​fc #​008000>​MT</​fc><<​ eingestellet. Wir haben den Schalter >><​fc #​008000>/​MT:​16</​fc><<​ verwendet und konnten damit ein Gigabit Netzwerk vollständig sättigen. Bei einer neuerlichen Migration des gesamten Fileservers wurden insgesamt über 4TB locker in den Abendstunden bis zum nächsten Morgen übertragen. Das rockt jetzt richtig... ;​-)  ​
  
win/robocopy.txt (49914 views) · Zuletzt geändert: 2014/10/02 16:04 von wikisysop
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0